Maut in Italien 2014

Maut in Italien und Mautgebühren für Autobahnen

Maut in Italien Maut in Italien ist auf rund 80 gebührenpflichtigen Strecken (Autobanhen) zu bezahlen. Die Höhe der Maut richtet sich nach der abgefahrenen Strecke und nach der Fahrzeugklasse (siehe unten Mautrechner). Strecken mit hohem Aufwand für Bau- und Erhaltung, wie die tunnel- und brückenreichen Gebirgsautobahnen, werden mit entsprechend höherer Maut berechnet.

Für Pkw (Kat. A) bezahlt man im Duchschnitt ca. 0,07 EUR Maut pro Kilometer. Je nach Streckenabschnitt oder Betreibergesellschaft können die Mautkosten abweichen. Manche Strecken - meist in Ballungszentren wie zum Beispiel Mailand - werden im sogenannten offenen System betrieben, d.h. für (Stadt)Autobahnen mit mehreren Anschlussstellen oder eine ganze Autobahn bezahlt man in Italien einen festen Pauschalbetrag als Maut.

An den Mautstationen kann man bar bezahlen (entweder an das Personal der Betreibergesellschaft oder an einem Automaten). Mit einer Kreditkarte kann man nicht überall bezahlen, alternativ empfiehlt sich der Kauf einer VIA-Card. Dabei wird ein kleiner Sensor an der Frontscheibe angebracht und man kann bequem durch die gekennzeichneten Spuren fahren, ohne anhalten zu müssen. Man kann die VIA-Card u.a. bei den deutschen Automobilclubs z.B. beim AvD oder ADAC erwerben. Diese Mautkarte ist auf keinen Zeitraum begrenzt und kann praktischerweise auch auf andere übertragen werden.

Auch hier gibt es die Viacard für italienische Autobahnen:
ADAC Mitgliedschaft und Leistungen

Maut in Italien nach Fahrzeugklassen:

Die Berechnung der Preise richtet sich bei normalen Strecken oder bei Gebirgsstrecken nach folgenden Mautkategorien:
  • Kat. A: Motorräder, Fahrzeuge mit nicht mehr als 2 Achsen bis 1,3m Höhe, zu messen bei der Vorderachse.
  • Kat. B: Fahrzeuge mit nicht mehr als 2 Achsen über 1,3m Höhe, zu messen bei der Vorderachse (z.B. Campingbusse, Wohnmobile, Lkw, Reisebusse).
  • Kat. 3: Fahrzeuge mit nicht mehr als 3 Achsen (z.B. Reisebusse, Lkw) sowie Fahrzeuge mit nicht mehr als 2 Achsen mit einachsigem Anhänger.
  • Kat. 4: Fahrzeuge mit mehr als 3 Achsen (z.B. Lkw-Züge, Pkw mit 2-achsigem Anhänger).
  • Kat. 5: Fahrzeuge mit mehr als 3 Achsen (z.B. Lkw-Züge, Pkw mit 3-achsigem Anhänger).

Mautrechner: Berechnung der Autobahnmaut in Italien

Wie viel Autobahnmaut muss man vom Brenner bis Florenz, Rom oder Rimini bezahlen? Hier die automatische Mautberechnung für italienische Autobahnen. Mautrechner mit Routenplaner für Italien:

Mautrechner Italien Weitere Hinweise zu Autofahrten nach Italien
Mautrechner für italienische Autobahnen Autozug Italien mit dem Autozug ohne Maut durch Italien?
Gebühren auf den Autopässen Alpenpässe in Italien geöffnet?
Verkehr auf italineischen Autobahnen Verkehrslage auf italienischen Autobahnen
Autobahn Webcams Live Webcams der Autobahnen
Anleitung zur Berechnung der Autobahnmaut in Italien:
  1. Bei Start und Ziel die Städtenamen in italienischer Schreibweise eingeben,
  2. Fahrzeugkategorie auswählen und
  3. auf "OK" klicken.
  4. bei Bedarf die Start- und Endpunkte präzisieren und nochmals mit "OK" bestätigen.
  5. Es werden Ihnen die Gesamtkilometer ("Totale"), die Fahrzeit und die fälligen Autobahngebühren ("Importo pedaggio") angezeigt.
weitere Mautrechner für italienische Autobahnen:

Maut in Italien für ausgewählte Strecken

Über den Mautrechner ergeben sich für die ausgewählten Strecken folgende Mautkosten am Beispiel der Kategorie A (PKW) ab Grenzübertritt am Brenner:
vom Brenner bis… km  Mautgebühren 
Verona 224           16,40 €
Bologna 363           25,50 €
Venedig 351           25,60 €
Rimini 470           32,70 €
Livorno 536           38,90 €
Genova 530           37,10 €
Florenz 447           32,30 €
Mailand 382           27,00 €
Rom 715           50,90 €
Neapel 928           65,50 €
Bari 1.030           72,50 €

Quellen: Wikipedia/ Maut Italien, ADAC und autostrade.it
Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.

Traveda | Inhaltsverzeichnis | Impressum